Neuer Biertyp: „Herbsthäuser Helles“ ist jüngster Spross im Sortiment

Herbsthausen. Neuer Biertyp: „Herbsthäuser Helles“ ist jüngster Spross im Sortiment. Es ist untergärig, schwach gehopft und daher süffig. Der neueste Spross in der Sortenvielfalt der Herbsthäuser Brauerei ist das „Herbsthäuser Helles“. Darüber freuen sich besonders die Inhaber der Privatbrauerei, Klaus und Christian Wunderlich.

Helles ist der Inbegriff von süffigem Biergenuss. In den Nachkriegsjahren hat diese Biersorte maßgeblich den Biermarkt bestimmt. Doch das spritzig-herbe Pils hat in den 70er-Jahren des letzten Jahrhunderts das Helle vom Markt verdrängt. „Heutzutage ist das Helle wieder in aller Munde und kommt dem Zeitgeschmack entgegen. Deshalb entschlossen wir uns, ein Helles ins Sortiment aufzunehmen“, erläutert Christian Wunderlich. Die Gemeinsamkeit mit den übrigen Biersorten besteht in der strengen Orientierung an den Leitsätzen der „Brauer mit Leib und Seele“, etwa die lange Lagerzeit zur Reifung von vier bis sechs Wochen und natürlich dem Bezug des Braugetreides aus unserer tauberfränkischen Heimat.
Die Herbsthäuser Produktneuheit zeichnet sich durch ein mild weiches Malzaroma aus. Mittels einer besonderen Malz-und-Hopfen-Komposition schmeckt es ungewöhnlich mild-süffig. Blank filtriert unterscheidet es sich im Glas deutlich von dem „Herbsthäuser 1581“, welches naturtrüb ist. Im Glas glänzt das „Herbsthäuser Helles“ golden und es bildet sich ein elfenbeinfarbener Schaum. Natürlich darf ein solch süffiges Bier auch aus dem Steinkrug genossen werden. Der helle Biertyp ist in ganz Süddeutschland bekannt und verwurzelt und nicht nur in Bayern. „Es wurde schon früher „Helles“ in Herbsthausen gebraut, und zwar unter dem Namen, „Schwanen Hell“, berichtet Klaus Wunderlich.
Als Neuling in der Produktpalette ist das „Herbsthäuser Helles“ übrigens an dem individuell gestalteten Etikett sofort erkennbar: Komplett in einem hellen Blauton gehalten ziert das historische Stammhaus der Brauerei das Label auf der braunen 0,33 Ltr. Longneck-Flasche. Ab sofort ist dieses Bier im sortierten Getränke- und Lebensmittelhandel erhältlich.